[Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

[Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 02:11

Hallo Leute :winke:

wie schon in diesem Thread berichtet hab ich mir letzten Sommer eine RD04 gekauft. Mein erstes Motorrad. Gut gepflegt, war sehr zufrieden damit. Nur leider mit bereits recht stark verschlissener Getriebeausgangswelle(GAW) was mir erst im darauffolgenden Winter aufgefallen ist.

Hab lange überlegt was ich tun soll und mich schließlich dafür entschieden die Welle selbst zu tauschen und zusätzlich wenn der Motor schonmal offen ist je nach Verschleiß auch gleich ein paar andere Teile. Mehr zur durchaus etwas irrationalen Entscheidungsfindung im anderen Thread.

In diesem Thread möchte ich dem Forum ein bisschen was zurückgeben und euch an meiner Erfahrung teilhaben lassen. Einerseits schreib ich den Thread für Leute dies einfach nur interessiert. Andererseits möcht ich meine Infos weitergeben an jene die genauso ahnungslos sind wie ich vor ein paar Wochen. Quasi ein Thread den ich gern gelesen hätte bevor ich mit der Reparatur begonnen hab ;)
Dazu möchte ich noch sagen dass ich zwar eine technische Ausbildung genossen habe und mich gerne als handwerklich geschickt bezeichne. Mit Motoren oder ähnlichem hab ich aber noch nicht gearbeitet (abgesehen von meinem Minarelli AM6 Moped Motor den ich mal zerlegt aber noch nicht wieder zusammengebaut habe :E Kommt auch noch irgendwann ;)). Daher bitte meine Informationen in diesem Thread mit Vorsicht genießen. Ich mach das zum ersten Mal.

Beim Zerlegen habe ich jede Menge Fotos gemacht falls ich beim Zusammenbauen Schwierigkeiten bekommen sollte und nicht mehr weiß wie die Teile montiert gehören. Hier ein Dropboxlink mit allen Fotos in original Auflösung:
https://www.dropbox.com/sh/91t816sh1m2g ... Pv64a?dl=0
Sehr viele Fotos von Schrauben, ich weiß. Hab eben das fotographiert was für mich relevant war. Die Teile hab ich nach dem Abbau fein säuberlichst in Ziploc Säcken abgelegt und beschriftet.

Am Dezember Stammtisch hab ich unseren werten Forumskollegen Spezi kennengelernt. Er hat mir freundlicherweise seine Unterstützung zugesagt. Eine sehr wertvolle Hilfe als ich zwischendurch mal Fragen hatte. Außerdem war er unerlässlich für die Verschleiß-Beurteilung da ich ja selber keine Erfahrung mit sowas hab.
Also an diesem Punkt nochmal sehr herzlichen Dank an Spezi ohne den diese Reparatur für mich nicht möglich wäre! :)
Außerdem ein Dankeschön an die anderen Kollegen die mir auf den Stammtischen schon den ein oder anderen Tipp und Rat geben konnten!

Meine RD04 vor der Reparatur in ihrem natürlichen Habitat:
20170729_182830.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von LimonenFalter am Sa 28. Apr 2018, 02:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 02:38

Bevors losging hab ich erstmal gründlichst das Honda Werkstättenhandbuch(WHB) und die Haynes Repraturanleitung studiert. Dabei tauchten noch einige Fragen auf. Sobald die mit Spezis Hilfe geklärt waren konnte es losgehen.

Meine Werkbank. Am Netbook hab ich das WHB offen. Falls mal was unklar is, auch den Haynes. Wie man sieht steh ich auf Ordnung. Wie man auf anderen Fotos sieht halte ich diese aber leider nicht immer ein :D
DSCN7334.JPG



Meine Zerlegungsreihenfolge war teilweise nicht ganz ideal. Das ist die bereits ausgebesserte Liste wies mehr Sinn macht:
(teilweise englisch weil aus dem Haynes rauskopiert)

Seitenverkleidungen
Sitzbank
Batterie
Steinschlagschutzblech (Plastik sowie Metall + Hupe)
Sturzbügel
Front-Seiten-Verkleidung
MotorSchutzblech
Öl und Kühlmittel ablassen (vorher warmfahren damit öl gut ausläuft)
Tank
Vergaser
Kühler
Ritzel
Auspuff
Öl-Kühler
Zündspulen
Starter-Motor Kabeln
Kupplungskabel
Impulsgeber Verkabelung
Leerlauf-Schalter Verkabelung
Öldruck-Schalter Verkabelung
Seitenständer Verkabelung (wenns im Weg is)
Lichtmaschine Verkabelung
Bremspedal
Kraftstofftankbügel
Ölfilter + Distributor
Benzinpumpe
Motor aus Rahmen ausbauen
Putzen (damit kein Dreck in den Motor fällt)
Remove the valve covers
Remove the camshafts
and cam chain tansioners
Remove the cylinder heads
Ausbau der Ventile für weiteren Verschleißcheck
Remove camchainguides
Remove the cylinder barrels
Remove the pistons
Remove the clutch
Remove the gearchange mechanism
Remove the primary drive gear
Remove the starter motor
Remove the pulse generator calls
Remove the alternator rotor (Eventuell tut man sich leichter wenn man das schon macht solang der Motor noch im Rahmen hängt)
Remove the starter clutch and idle gear
Steuerketten ausfädeln
Separate the crankcase halves
Remove the oil pump
Remove the crankshaft..
..and the connecting rods
Remove the selector drum and forks
Remove the transmission shafts/gears


Erstmal muss der Motor aus dem Rahmen, also alles drumherum abbauen. Viele Schläuche und Kabel. Hat alles seinen Platz, daher gibts davon auf der Dropbox besonders viele Fotos.
DSCN7276.JPG


Alle Teile abgebaut. Als nächstes werden die Motorhalterungen gelockert und der Motor aus dem Rahmen gehoben.
DSCN7346.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 02:54

Der Motor ist lose und steht auf einem Wagenheber. Der Rahmen is mit alten Fetzen abgedeckt um nix zu zerkratzen. War eine ziemliche Spielerei den Motor rauszubekommen (speziell alleine nachts um 0300 wenn die Schaulustigen schon weg sind). Wie ichs genau gemacht hab weiß ich nicht mehr. Aber so ungefähr: Anheben, Motor um 90° gegen den Uhrzeigersinn drehen und dann nach rechts rauskippen.
DSCN7348.JPG

DSCN7349.JPG


Damit mir der Motor beim Arbeiten nicht umkippt hab ich seitlich zwei Winkel anmontiert.
DSCN7353.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 02:59

Zylinderdeckel abgenommen. Vorne fehlt schon die Nockenwelle. Am hinteren Zylinder sieht man noch die Nockenwellenhaltereinheit mit den Kipphebeln.
DSCN7370.JPG


Freigelegte Nockenwelle vom vorderen Zylinder. Außerdem sieht man den arretierten Kettenspanner der mit einem Stück 2mm Draht fixiert wird.
DSCN7366.JPG


Vorm Arettieren der Kettenspanner kann man die Verschleißmarke nachmessen. Je weiter diese raussteht desto mehr spannt der Spanner. Im original WHB gibts dazu keine Angaben. Im Haynes sind 6mm angegeben. Bei mir warens gerade ein bisschen mehr als 3mm.

Nockenwelle ausgebaut, Zylinderkopfschrauben gelöst, Steuerkette mit Draht fixiert damit sie nicht nach unten fällt.
DSCN7386.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 03:05

Nach Abnehmen des Zylinderkopfes zeigt sich der Brennraum mit jede Menge Kohle.
DSCN7390.JPG


Und eine Biene im Ansaugkanal.
DSCN7396.JPG

DSCN7397.JPG

Was? o.O
Da saß tatsächlich eine tote Biene festgebacken am Ventilteller des Einlassventils. Ich hab keine Ahnung wie die da reingekommen ist, aber nachdem der Luftfilter und die Luftkanäle vorm Vergaser dicht waren denke ich dass sie über den Zylinder reingekrabbelt sein muss. Ich nehme an die hat im Herbst das Warme gesucht und die Ventile standen zufällig grad auf Überschneidung. Wundert mich aber, dass sie nicht eingesaugt wurde. Der Motor is jedenfalls direkt vorm Zerlegen nochmal gelaufen. Also mindestens eine Spritztour hat sie wohl mitgemacht :)
Gott hab sie selig!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 03:08

Die Schrauben des Zylinderkopfs saßen recht fest. Etwas schwierig die zu lockern wenn der Motor nicht irgendwo fest montiert ist. Weil ich nicht auf Helfer warten oder die Zerlegung unterbrechen wollte hab ich mir kurzerhand mit einem alten Krangurt beholfen. Hat funktioniert. Nächstes Mal setz ich aber doch auf zwei weitere Hände ;)
DSCN7402.JPG

DSCN7403.JPG


Kolben sehen ganz in Ordnung aus. (Die Ringnuten sind auf den folgenden Fotos noch nicht geputzt)
DSCN7410.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 03:11

Auf den hinteren Seiten der Kolben (vorderer Zylinder Einlassseite & hinterer Zylinder Auslass Seite) sieht man diese leichten Flecken. Wieso bilden sich die eigentlich nicht auch auf der Vorderseite?

Vorne out:
DSCN7635.JPG


Vorne in:
DSCN7637.JPG


Hinten out:
DSCN7640.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 03:22

Hinten in:
DSCN7639.JPG



Kupplungsgehäusedeckel abgenommen und die Ausrückplatte der Kupplung abgeschraubt.
DSCN7434.JPG


Dabei sind mir drei mehr oder minder kleine Pfuscherein aufgefallen die wohl ein Vorbesitzer oder dessen Scherge hinterlassen haben dürfte:

1. Für die äußerte Reiblamelle gibt es eigentlich eine eigene Nut im Kupplungskorb (Grund dafür sind die zur Fertigung nötigen Entformschrägen - klick).
DSCN7436.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 03:29

reiblam.PNG



2. Die Kupplungsnabensicherungsmutter muss eigentlich immer erneuert werden da man den Rand der Mutter in eine Nut der Welle klopft. In diesem Fall wurde wohl die alte Mutter hergenommen, der Rand weggebohrt und die Mutter mithilfe eines Körners direkt mit dem Gewinde der Welle verschlagen.
DSCN7439.JPG


Habe die verschlagene Stelle weiter aufgebohrt und dann versucht die Mutter zu lösen. Im Haynes wird der Tipp gegeben sich ein Haltewerkzeug mit dem Ritzel zu bauen damit man bei eingelegtem Gang über das Getriebe die Kupplungsnabe blockieren zu können. In meinem Fall hat das nichts gebracht. Die Mutter blieb trotz Kriechöl störrisch und wollte sich nicht lösen.
DSCN7448.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 03:31

Letztendlich konnte ich mir einen starken Luftdruck-Schlagschrauber ausborgen. Mit dem gings dann auch ohne gegenhalten.
DSCN7450.JPG


3. Das Primärantriebsrad besteht aus zwei Teilen die gegeneinander verspannt sind um so das Flankenspiel auszugleichen. Bei meiner Twin war das Hilfszahnrad allerdings nicht gespannt. Die Federn lagen einfach locker im Zahnrad. Macht zwar nichts. Bringt dann halt aber auch nix.
DSCN7441.JPG


Mit dem praktischen Fetzn-Spezialwerkzeug hab ich die Zahnräder blockiert und das Primärantriebsrad gelöst. Man sieht auch die silberne Schraube die das Zahnrad arretieren soll.
DSCN7465.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 03:39

Hat nicht ganz funktioniert :D
DSCN7466.JPG

Merke: Die Zahnräder werden nicht Formschlüssig arretiert sondern Kraftschlüssig. Es gibt zwei Löcher. Eines davon hat ein Gewinde, das andere nicht. Man muss die Schraube in das Loch mit dem Gewinde <schrauben> und fest anziehen sodass das Hilfszahnrad am Hauptzahnrad festgespannt ist. Ich dachte Schraube in eines der Löcher einstecken reicht. War in meinem Fall aber egal da es sowieso von vornherein nicht gespannt war :)

Auf dieser Seite wird also Kupplung, Primärantriebsrad, Ölpumpenantrieb und Schaltmechanismus abgebaut, dann gehts auf die linke Seite zur Lichtmaschine.

Deckel und Innerein (Asche auf mein Haupt für meine Putzfaulheit)
DSCN7481.JPG

DSCN7482.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:01

Auch die Schwungradschraube (Achtung Linksgewinde!) war wieder sehr widerspenstig und ließ sich nur mit einem Schlagschrauber lösen.
DSCN7487.JPG


Nachdem diese gelöst ist, kann man mit einem M22x1,5 Abzieher das Schwungrad abnehmen. Ein LKW Radbolzen hat zB so ein M22 Feingewinde. Bekommen um 2,50€ bei RAL Fahrzeugbedarf in Langenzersdorf.
DSCN7490.JPG

Die Schraube wird in das Schwungrad eingeschraubt und sollte das dann von der Welle abdrücken. So recht wollte es mir aber nicht entgegenhüpfen. Selbst unter Zuhilfenahme eines kräftigen Kollegen und Kriechöl nicht. War auch etwas schwierig das Rad festzuhalten also dachte ich das müsste besser gehen wenn ich das Honda Spezialwerkzeug hätte. „Schnell“ mal was gebastelt:
DSCN7596.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:05

Ging trotzdem nicht. Erst etwas jahrzehnte altes Graphitfett aus dem Giftschrank konnte Abhilfe schaffen. Ein wenig auf Schraubenstirn und Gewinde geschmiert, eingedreht und schon poppt das Rad herunter. Der Spezialschlüssel war dann garnicht mehr nötig, das ging fast von Hand. Warum? Weil die Reibung im Gewinde das ganze Drehmoment gefressen hat und damit die Axialkraft in der Schraube nicht gereicht hat um das Rad abzudrücken.
Dazu ein netter Auszug aus dem Honda Common Service Manual zum Thema:
friciton.PNG



Übrigens ein kleiner Fehler im WHB:
Dichtung Fehler.PNG

Beim Impulsgeber deckel gehört der Kupferdichtring auf die mittlere Schraube nicht die untere. Warum? Die beiden äußeren Schrauben haben ihr Loch außerhalb der Dichtung. Die Bohrung der mittleren Schraube geht in das Gehäuse rein. Ohne Dichtung könnte hier Öl austreten.

Alles abgebaut und geputzt siehts dann so aus
DSCN7507.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:17

Semsam öffne dich. Wir erblicken die Kurbelwelle, die beiden Getriebewellen, Ölpumpe und Schalttrommel

DSCN7515.JPG

DSCN7524.JPG

DSCN7526.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:20

Die Zerlegung des Getriebes. Hier noch nicht zu sehen der Draht auf dem ich fein säuberlich alle Teile aufhänge um keine Teile zu vertauschen oder zu verdrehen.
DSCN7534.JPG


Und der nackte Übeltäter, die Getriebe-Ausgangswelle(Nebenwelle). (Bisschen rot geraten weil die Kamera den Weißabgleich am türkisen Fetzn nicht richtig hinbekommen hat)
DSCN7597.JPG

DSCN7600.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:22

Im Sieb der Ölpumpe hat sich etwas Kakao verfangen. Könnte aber auch Dreck sein. Vielleicht überschüssiges Dichtmittel das irgendwo abgefallen ist? (Konsistenz ist weich und gummiartig)
7537
DSCN7537.JPG


Zum ausbauen der ventile nimmt man normalerweise eine Ventilfederspannzange. Ich hab mir dafür wieder ein Spezialwerzeug angefertigt.
DSCN7558.JPG


Die Federn werden gerade genug gespannt um die Ventilfederkeile rauszufummeln
DSCN7543.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:23

DSCN7544.JPG

DSCN7549.JPG


Mit einer Nuss und ein paar saftigen Gummihammer-Hieben die Getriebelager ausgeklopft.
DSCN7551.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:31

Dichtflächenreinigen war eine große Qual. Liest man ja immer wieder. So schlimm kann das nicht sein dachte ich mir, aber es war noch schlimmer.
Die überstehende Dichtmasse zwischen den Gehäusehälften ist mit Bremsenreiniger ganz gut aufgequollen. Die Reste hab ich dann mit Aceton und einem Fetzn weggeschrubbt.
DSCN7559.JPG


Die Papierdichtungen gingen sehr viel schwerer ab. Die war richtig festgebacken. Auch da is mir wieder ein kleines Malheur passiert. Nachdems mit Öl nicht funktioniert hat dachte ich mir ich bin superschlau und weich die Dichtungsreste über Nacht in Wasser auf. Dass auch Alu in Verbindung mit Wasser nicht so ganz geil reagiert kam mir da nicht in den Sinn. Sehr feiner Flugrost. Werd ich mit Schleifvlies oder ganz feinem Schleifpapier auf einer glatten Fläche noch wegarbeiten.
DSCN7561.JPG


Vom Kaltreiniger werd ich in Zunkunft auch eher die Finger lassen. Das war das einzige Mittel das am Kolben die Kohle auflösen konnte also wollte ich es auch für die Kohle im Zylinder und die Ventile nutzen. Hab etwas Klopapier in den Zylinder gesteckt und den Kaltreiniger über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Tag war dann ein Stück Papier an der Zylinderwand festgerostet. Beim abziehen entstand dieser weiße Fleck.
DSCN7592.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:32

DSCN7591.JPG

DSCN7589.JPG


Daraus hätte ich schon lernen können. Hab dann aber noch versucht die Kohle auf den Ventilen aufzulösen. Hat ganz gut funktiniert. Bei einem der Ventile bildete sich allerdigns am Schaft an der Kaltreiniger Oberfläche ein gestockter rostfarbiger Schlatz. Beim abbürsten der Kohle mit einer Messingbürste haben sich an der Stelle dann auch ein paar Zehntel Material abbürsten lassen.
DSCN7611.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:35

Das Einlassventil werd ich erneuern. Beim Zylinder Hoffe ich noch, dass der Fleck beim Honen weggeht. Ist jedenfalls nur Oberflächlich wie es scheint. Man sieht an der Stelle den Kreuzschliff noch. Wird sich zeigen.


Die anderen Einlassventile hab ich mit Messingbürste (Handbürste sowie mit Dremel-Messingbürstenaufsatz) ganz gut sauberbekommen. (Mit dem Dremel vorsichtig arbeiten, damit man die Ventilsitze nicht gleich mitschleift.)
DSCN7608.JPG


Die Auslassventile nicht. Da scheinen die Ablagerungen regelrecht versteinert zu sein(Fotos auf der Dropbox). Vielleicht rück ich dem noch mit feinem Schleifpapier zuleibe. Aber eventuell werd ich die sowieso auch erneuern. Am Ventilschaftende sieht man schon leichte Pittings. Da werde ich noch den ortsansässigen Motorinstandsetzer fragen ob man das vielleicht auch plandrehen kann. Was meint ihr dazu?
DSCN7603.JPG

DSCN7604.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:36

Die Ölpumpe hats scheinbar schonmal erwischt. Deutlich zu sehen die Riefen in den Rotoren.
DSCN7615.JPG

DSCN7617.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:38

Siro meinte am Stammtisch, dass das Späne gewesen sein müssen. Gefunden hab ich keine beim zerlegen. Könnte also gut sein, dass der Motor schonmal offen war. Würde jedenfalls erklären warum die Hauptlager nach 80kkm noch gar so gut aussehen. (Die Fotos täuschen da ein wenig. Es sind keinerlei Riefen oder Kratzspuren zu sehen. auch keine Flächen wo die KW angelaufen wäre.)
DSCN7630.JPG

DSCN7632.JPG


Und so sieht der ganze Motor aus wenn man ihn verpackt und zum Spezi bringt :)
DSCN7594.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LimonenFalter
Beiträge: 72
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:10
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1991

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon LimonenFalter » Sa 28. Apr 2018, 04:45

Da ich ja keine Erfahrung mit Motoren hab, haben wir uns alle Teile gemeinsam angesehn und er hat beurteilt was gewechselt gehört und was noch gut ist. Im Großen und Ganzen sieht der Motor ganz in Ordnung aus für 80kkm.



Was ich jedenfalls machen werde:
-Getriebeausgangswelle (Nona)
-Getriebelager
-Simmerringe und Dichtungen (Athena Dichtungssatz)
-Ölpumpe
-Einlassventil
-Eventuell Auslassventile (mal schaun ob man die Schaftenden nachdrehen kann)
-Kolbenringe

Dazu noch Kleinteile wie Ventileinstellschrauben, neue Sicherungsringe, diverse Schrauben usw. (genaue Einkaufsliste mit Teilenummern für die Interessierten folgt später)
Außerdem möchte ich auch gleich noch dem Regler einen neuen Stecker gönnen. Der Benzinpumpe eine Diode bzw gleich neue Kontaktplatte. Und dem Lenker eine Handyhalterung sowie USB-Ladebuchse.



Die groben Todos für die nächsten Tage/Wochen sind folgende:
-Kohle in den Auslasskanälen entfernen (diesmal ohne Kaltreiniger, keine Sorge ;))
-Teile nachmessen und mit Verschleißgrenzen im WHB vergleichen (Fühlerlehre, Plastigauge, und eventuell kann ein Bekannter noch Bügelmessschrauben und Innenmikrometer organisieren)
-Zylinder hohnen lassen
-Teile bestellen
-Alles gründlichst reinigen
-Zusammenbauen




Ich halt euch am laufenden! :winke:
Zuletzt geändert von LimonenFalter am Sa 2. Jun 2018, 02:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5810
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon xrvsiro » Sa 28. Apr 2018, 08:15

Cool.endlich mal einer der auch jeden arbeitsschritt fotographiert :)

Coole doku,toll gemacht und schln zum informieren.
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1336
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon pultquaeler » Sa 28. Apr 2018, 08:19

Sehr schön beschrieben.

Ich finde es toll, wenn sich wer die Mühe macht sowas zu dokumentieren !!!
:anbet: :anbet: :anbet:
www.klausmotorreise.com

Benutzeravatar
Reisetwin
Beiträge: 17
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 16:38
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 226200
Reifen: Heidenau K60 Scout
Wohnort: Hamburg

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon Reisetwin » Sa 28. Apr 2018, 08:25

Hej, vielen Dank! Tolle Doku!
Schon bis hierhin hab ich Antworten auf Fragen bekommen, die ich erst später gehabt hätte ;-)
Beim Regler kannst Du auch über direktes Verlöten der Leitungen (statt Stecker) nachdenken, der/die Stecker können durchaus Probleme bereiten.
Ich bleib jedenfalls gespannt dran und drück Dir die Daumen, dass keine doofen Überraschungen auftreten.

Just
Beiträge: 182
Registriert: So 7. Feb 2016, 20:22
Hersteller: Honda
Type: XRV 650 Africa Twin
Modell: RD03
Baujahr: 1989
Km Stand: 62000
Reifen: Anakee3
Wohnort: Wien

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon Just » Sa 28. Apr 2018, 10:00

Wow! Sehr informativ!

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 190
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:55
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 36000
Reifen: Conti TKC70/80
Wohnort: 1210 Wien
Kontaktdaten:

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon rowin » Sa 28. Apr 2018, 12:06

Servus Philip!

Großartig, wie du dich da durcharbeitest, und vorbildlich deine Doku davon!

Alles Gute & LG,
Robert
RD07a und CRF1000L Tricolour

Benutzeravatar
xlv600alpler
Beiträge: 38
Registriert: Di 29. Mai 2012, 17:17
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 99
Km Stand: 75850
Reifen: Pirelli

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon xlv600alpler » Sa 28. Apr 2018, 15:05

Habe zwar nicht vor meinen Motor zu zerlegen , finde es trotzdem toll wenns den einer Macht mit Doku Danke dafür ein Daumen hoch von mir
Zuletzt geändert von xlv600alpler am So 29. Apr 2018, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
die Africa Twin stand 8 Jahre vergessen in der Ecke :wheely: ich erwecke Sie wieder zum Leben

Rd07a 99 Xl600vn 92

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2694
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: [Erfahrungsbericht] Tausch der Getriebeausgangswelle - RD04

Beitragvon Captain » So 29. Apr 2018, 13:30

Super Doku, hast du eine Ölfeste Kamera ?
Ich verliere immer die Freude am fotografieren beim Reparieren, das dauernde Händeabwischen nervt schon enorm :-)
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste