Iran - Pamir - Mongolei 2017

Reiseberichte, Infos, Planungen für alles, was weiter weg ist
Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2615
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 105000
Reifen: Heidenau K60 Scout
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von spezi266 »

Ich bin auch fast wieder back home.
Noch eine Nacht in Myslenice (etwas südl. von Krakow) dann die letzten 570km morgen.
Seit über zwei Wochen werde ich wieder in einem Bett pennen. Sonst Schlafsack im Freien, oder im LKW.
Wir sind das ganze Panj durchgefahren. Von Langar im Osten über Khorog bis Kulog. War traumhaft super.
Central Asia ist eine Reise und den ganzen Aufwand mit Grenzübertritten wert. Unsere Truppe 9 Mann und 2 Frau hat super zusammengehalten, und war auch perfekt beim Fahren. TOP
Muss meine Eindrücke erst zusammenfassen, Peak Lenin Basislager, Dushanbe die Hauptstadt von Tajikistan, die vielen Bergseen. Die Leute waren meist extrem freundlich. Haben uns Gemüse zu unseren Zeltplätzen gebracht. Einige wollten mit uns einfach nur feiern. Vodka kostet etwa 2,50 EUR die Flasche. Schade, daß ich kein Russisch spreche. Sonst wäre die Verständigung besser gewesen.
Im Panj an der Grenze zu Afghanistan, hatte ich auch nur positive Erlebnisse. Einmal ist drüben eine Ischt mit zwei Leuten gefahren. Ich habe rübergewunken. Zuerst haben die beiden nur herübergeguckt, dann haben sie aber zurückgewuncken. Sind nicht immer alle Erlebnisse so toll. Letzte Woche war ein Bekannter von Kowal mit einem Geländewagen im Panj unterwegs. Da wurde herübergeschossen. Zum Glück ging nur eine Seitenscheibe des Wagens zu Bruch.
Gut, daß du heil nach Hause gekommen bist.
Mir ist in Russland ein Lada hinten in den Hänger geknallt. Gottseidank blieben die Motorräder ganz. Musste in Kasachstan aber zweimal den Rahmen an meinem Iveco schweißen, weil der durch den Unfall gebogen war und dann erst links, und dann rechts gerissen ist. Habe ihn jetzt hinten mit Spanngurten an der Karosserie befestigt, damit der Rahmen nicht schwingen kann. Hängen ja doch 3 Tonnen dran. Russian-Kasachstan System hält seit 4000km, wird auch die letzten 500 noch halten.

LG vom Spezi


.
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Na dann viel Spaß noch und gutes Heimkommen
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 6273
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von xrvsiro »

Gibts fotos?
Vom gerissenen transen rahmen?

Gute fahrt spezi
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Gibt es ein paar:
Aber nur mit alles noch eingebaut usw.
Wenn man es erkennt sieht man,d as sich der Motor im Rahmen in den über 7000km , die ich damit gefahren bin um ca 7cm gesenkt hat.
So bin ich seit UB damit gefahren :wheely:

Bild

Bild

Bild

Man beachte die Bodenfreiheit, mit der ich die letzten paar Tausend km gefahren bin.
OK, die letzten cm gesenkt hat es sich in der Ukraine auf den Strassen, aber vorher war die auc schon ordentlich tiefergelegt.

Bild

Und ganz ehrlich:
Wieviele Motorräder würden da noch fahren?
Ich bin da schwer überzeugt.

Die Neue steht schon da, ist angemeldet und wird nun gefahren.
Im Winter wird die mal umgebaut auf großen Tank usw....

Bild
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 6273
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von xrvsiro »

Wow...das ist ein cooler chopper umbau.
Schön das du noch am leben bist!
Vielleicht wär ein umstieg auf at mit stabilerem rahmen bei deiner benutzung doch keine schlechte idee.
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

haha, Chopperumbau, der ist gut. :yeah: :yeah: :yeah:

AT ist mir zu schwer, die TA hat eh 4 Jahre und viele km gehalten.

Und sie hat mich heimgebracht,
Die hält schon was aus.....
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2615
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 105000
Reifen: Heidenau K60 Scout
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von spezi266 »

Central Asia dürfte ein Frame-Breaker sein.
Mir erging es nicht besser. Nach dem Auffahrunfall zwischen Kasan und Naberschneyje Tschelny (kann von mir nicht richtig ausgesprochen werden, liegt an der M7 an der Kama, mächtiger Zustrom zur Wolga, und Homestead der Kama3 LKW) ging zuerst der linke Heckrahmen ko. Bei der Retourfahrt mußte auch der rechte Rahmen am Flansch der Anhängevorrichtung Tribut zollen.
DSCN3934.JPG
Zweimal in Kasachstan geschweißt. Die erste Werkstatt konnte nur mit Stromagregat arbeiten, dementsprechend schwach fiel die Schweißung aus. Beim Retoufahren dann in Balqasch (liegt an dem 600km langen gleichnamigen See) beide Seiten nachgearbeitet. Dort gab es adequate Electrical Energy Power.
Damit der Rahmen nicht schwingen kann und wieder bricht, habe ich ihn einfach mit Spanngurten an der Karosserie festgezurrt.
Das internationale System (Russian/Kazachstan/Austria) hat dann gut 4500km bis heim gehalten. :top:
IMG-20170903-WA0004.JPG
Der Lada der mir reingedonnert ist, hat auch ziemlich gelitten. :mrgreen:
20170730_141617.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham
Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2615
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 105000
Reifen: Heidenau K60 Scout
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von spezi266 »

Gottseidank blieben die Kräder heil. Hätte sonst zur Katastrophe werden können.
20170730_141518.JPG
Also Spanngurten sind immer ein proposes Heilmittel.
Könnte ich mir beim Motorrad auch als Notlösung vorstellen.
:gruebel: ... gebrochene Rahmen zusammenzurren ??? ;-)

Aber trotzdem, die Schönheit dieser Region, ist jeden Aufwand wert. Egal wie.
DSCN3999.JPG
Gerne wieder.

LG vom Spezi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Gebrochenen Rahmen verzurren war meine erste Idee zum weiterfahren.

hab ich aber wegen Sinnlosigkeit und Erfolglosigkeit verworfen, sonst hätt ich das eh getan :pfeif: :pfeif: :pfeif:
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2615
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 105000
Reifen: Heidenau K60 Scout
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von spezi266 »

Habe gerade deine Reisepage gelesen.
Leider hattet ihr in Tajikiskistan und Kirgistan viele unangenehme Vorfälle. (Abzocke)
Das mit der Polizei kann ich bestätigen.
War immer gut wenn Paulina bei der Truppe war.
Sie hat mit den Polizisten in russisch geflötet. Commandir hat sie die Abzocker genannt, und hat alle ihre weiblichen Reize spielen gelassen. Die Polizisten wurden dann meist ganz verlegen, haben sich weit unter die Hälfte runterhandeln lassen, oder haben gar auf die Bezahlung verzichtet.
Einmal war Peter sogar ihr Gemahl, Sebastian und ich ihre Brüder. Allerlei Schwindel, der aber meist geholfen hat. :mrgreen:
An der Grenze zu Afghanistan im Panj und Wakhan gibt es außer in Karthog überhaupt keine Polizei. Dort ist nur Militär, da hast du deine Ruhe. Die Polizisten wären ja auch gute Zielscheiben für die Taliban am anderen Ufer. ;-)
Besonders schlimm fand ich Kasachstan.
In Üschqongyr (zurück fuhren wir über Almaty, weil die kürzere Strecke über Schu so beschissen war, für 42,5km brauchten wir 2,5 Stunden) fuhren wir mit den LKW Gespannen am Morgen los. Plötzlich Policia mit Blaulicht an der Seite. Anhalten. Der Kiewerer kam gleich zu mir. Frage: Piva? Ich: ne piva. Dann hielt er mir die hohle Hand hin, ich sollte reinblasen. OK. Er sofort: piva! So ein Ar...loch dachte ich mir, und mußte mich ins Polizeiauto setzen. Dann kam Kowal dran. Plötzlich hielt ein alter privater 929 Mazda vor dem Kiewererwagen und der Mann brachte einen Alkomaten. Kowal mußte reinblasen, und das gefakte Gerät zeigte 0,54%o an. Darauf heftiger Wortwechsel zwischen Kowal und dem Poli in Russisch. Barbara hatte sofort ihr Handy zur Hand und begann zu telefonieren. Zuerst die polnische Botschaft, und dann das Tourismus- und Sportministerium in Astana. Sie blabberte und blabberte, mal in Polnisch mal in Russisch. Die Dienstnummern der Polizisten wurden verlangt. Darauf wurde der ältere, diensthöhere, der bis dato die Schnauze gehalten hatte etwas verlegen. Sein Kollege mußte uns die Papiere wieder aushändigen, und die Krokodile machten sich samt dem Mazda aus dem Staub.
Soweit gut gegangen. Die Telefonate von Barbara waren auch nur ein Fake gewesen.
Diese Trottel glauben doch wohl nicht, dass ich in der Früh ein Bier runterschütte, und mich dann in den LKW setze.
Verdammte Abzocker, aber diesmal wurden sie abgewimmelt.

Paulina sorgte für Ablenkung der Kiewerer in Kirgistan.
IMG-20170823-WA0004.JPG
Ist ihr gut gelungen. DANKE

LG vom Spezi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham
zaskarion
Beiträge: 83
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:05
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 1996
Km Stand: 53000
Reifen: Pirelli Scorpion Rally STR
Wohnort: Rheinland Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von zaskarion »

Filmreif die Story! Applaus Applaus :-) Paulina gooood Göööhrl!
Beste Grüße aus der Pfalz
Joachim
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

In Kasachstan hatten wr Ruhe, das war richtig wohltuend nach der Abzocke in Kirgistan.

In Kirgistan haben wir auch viele wirklich unfreundliche Privatpersonen getroffen die uns abzocken wollten, nicht nur Polizei.

Ich denke, die wollen halt keine Touristen......
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Wieder ein Video online " Usbekistan "
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Und noch ein Video, Tajikistan bis Pamir.
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2615
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 105000
Reifen: Heidenau K60 Scout
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von spezi266 »

So jetzt ist es reichlich spät geworden, und schuld hat die Site klausmotorradreisen.
Wirklich toll, die Berichte und Videos.
Ihr seit von Dushanbe die M31 (die Bergroute) nach Qala i Khumb gefahren. Das mit dem Umdrehen war eine weise Idee, da vor und nach Murghab die 4700 bis 4800er Pässe zu bewältigen sind.
Die Infrastruktur ist im westl. Teil von Tajikistan wesentlich besser als im Ostteil des Landes. Ab Khorog dreht sich das Rad der Zeit zurück. Keine Tankstellen mit Zapfsäulen. Entweder wird direkt von Tankwägen (fahrende Händler) oder von irgendwelchen Behältern abgezapft. Die ehemaligen SSR-Strassen sind nur mehr bruchstückhaft vorhanden, und richtig erneuert wird gar nicht. Besonders betroffen die autonome Provinz GBAO (Gorno-Badakhshan) Murghab (die Stadt liegt auf 3600m) hat nicht immer Strom, und getankt wird von einem Hochbehälter mit Auslaufhahn und Flasche. Die Reste der sowjetischen besseren Infrastruktur sind noch zu sehen, war einmal eine Riesentankstelle. Auch die Grenzstation nach Kirgistan am Kizil Art Pass, obwohl ältestens aus den 90er Jahren, ist total verfallen. Der Grenzverkehr wird in Holzbaracken abgewickelt.
Was man zu sehen bekommt ist aber einzigartig, eine umwerfende, recht einsame Gebirgslandschaft. Seen, wie der Yashi-Kul laden zum Wildcampen ein. Das Panj-Valley, die Grenze zu Afghanistan unvergesslich schön.

Deine Heimfahrt mit der lädierten Transe. Hut ab.
Wenn es einen Glauben gibt der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (frei nach Maria Ebner Eschenbach)
Nach Chernobyl würde ich auch gerne mal fahren. Die ,,Todeszone" lässt auch mich nicht los. ;-)
Durch die Slowakei bist du über (Kralovany) Zilina gefahren( E7/E77). Erkenne an deinen Bildern eine Strecke, die ich schon fast hundert Mal gefahren bin.
Na, Endspurt. Du wolltest ja endlich nach Hause kommen.
Tolle Reise, die dir keiner mehr wegnehmen kann. :top: :top: :top:

LG vom Spezi
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham
Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 313
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:55
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: AS
Baujahr: 2018
Km Stand: 20000
Reifen: Conti TKC70/80
Wohnort: 1210 Wien
Kontaktdaten:

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von rowin »

Kurzes offtopic @ Spezi:
spezi266 hat geschrieben: Nach Chernobyl würde ich auch gerne mal fahren. Die ,,Todeszone" lässt auch mich nicht los. ;-)
Falls sich dahin mal eine Tour ergibt, kannst mich heute schon vormerken :toeff:

LG,
Robert
Honda CRF1000L Adventure Sports
Honda XL600V Transalp
Suzuki DR650SE SP46A

https://www.rowin.at/
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Danke Spezi und Captain :-)

So wie es aussieht war der Fehler in ausgenudelten LLG Schrauben, wo die O-ringe fehlten und so ließ sich das nicht mehr einstellen.

Ich hab dann nach einem Tip Dichtmittel auf die Gewinde und die LLG reingedreht.
War nicht perfekt, lief aber dann einigermaßen.

Ich hab mir den Vergaser gebraucht besorgt, und vor der Tour eingebaut, weil die Welle bei meinem alten schon ziemlich ausgeschlagen war.
Hätte ich nicht machen sollen, der Alte wäre zuverläßiger gewesen.
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Ich komm eh am Abend :-)
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Teil 10 Russland ist nun auf meiner Seite verfügbar.
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

So, nun ist der teil "Mongolei" online.

Wo auch der Unfall mit dabei ist.

leider habe ich vom Unfall selbst kein Video, wäre sicher spektakulär gewesen. :wheely:

Muß ich für die Zukunft ändern, ein Video muß immer mitlaufen..... :foto:
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Erster Vortrag in Bayern fixiert

Bild
www.klausmotorreise.com
Teerbaer
Beiträge: 452
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 15:14
Hersteller: Yamaha
Type: Ténéré 700
Modell: XTZ690
Baujahr: 2019
Km Stand: 1500
Reifen: TKC 70
Wohnort: 1180 Wien
Kontaktdaten:

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von Teerbaer »

Für Wien melde ich mich schon mal an :hurra: :yeah:
:hurra: :wheely:
Ride hard, die free.
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Wien wird es Ende Februar / Anfang März was geben.

Ich gebe Bescheid sobald das fix ist.
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Steiermark habe ich auch einen Vortrag

Bild
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2615
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 105000
Reifen: Heidenau K60 Scout
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von spezi266 »

Vielleicht sehen wir uns beim Gölles Wirt.
Ludersdorf ist ja nicht ganz aus der Welt. (Abfahrt A2 Gleisdorf West)

LG vom Spezi
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Es gibt Anfang März auch einen in Wien, die Planungen laufen. Derzeit ist der 8.3. angedacht.

Sobald alles wirklich fix ist gibt es alle Infos.
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

So, Wien ist Fix !!!

Bild
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 313
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:55
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: AS
Baujahr: 2018
Km Stand: 20000
Reifen: Conti TKC70/80
Wohnort: 1210 Wien
Kontaktdaten:

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von rowin »

Super Vortrag, vielen Dank!

LG,
Robert
Honda CRF1000L Adventure Sports
Honda XL600V Transalp
Suzuki DR650SE SP46A

https://www.rowin.at/
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1415
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von pultquaeler »

Danke

Heute gibt es noch einen Nachtrag:

Bild
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
marytwin
Beiträge: 888
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 20:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1992
Km Stand: 85000
Reifen: Bridgestone Battlewing
Wohnort: Bayern, Rupertiwinkel

Re: Iran - Pamir - Mongolei 2017

Beitrag von marytwin »

Hallo Klaus,
machst Du auch wieder mal einen Vortrag in Salzburg? Eggstätt wäre ja nicht weit weg g`wesen von mir, aber irgendwie ist die Message an mir "fruchtlos" vorübergegangen? :ka: Deine Videos hab i mir schon alle angesehen, war ein schönes Winterprogramm, aber live is live :top:
lg, Mary ( nun sind deine Vintec-Aluboxen aber hin, oda?)
.....leben und leben lassen....!
Antworten