Die Nachfolge

Tratsch und Allgemeines was sonst nirgens reinpasst ...
Benutzeravatar
Brembo
Beiträge: 65
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 18:41
Hersteller: Honda
Type: RCF 1100
Modell: SD09
Baujahr: 2019

Re: Die Nachfolge

Beitrag von Brembo »

Die BMW ins Spiel bringen ist ein schlechtes Beispiel!

Eine Honda wird nicht kaputt !!!!!!!!!!
Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2576
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 105000
Reifen: Heidenau K60 Scout
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Die Nachfolge

Beitrag von spezi266 »

Reparaturen auf Reisen:
Normal sollte das Bike für eine extrem lange Reise (C.A./Sibirien/Mongolei) schon gut vorbereitet werden.
Radlager selbst bekommst du überall (meist sind die Dimensionen an den Motorrädern keine ausgefallenen, und sollte ich das Lager ohne Abdichtung bekommen wird es auch eingebaut, ist besser als das kaputte)
Zu Hause beim Service sollten aber schon die Simmeringe kontrolliert, und auch ausgetauscht werden wenn sie hinüber sind. Neue Lager halten auch nicht lange, wenn dort das Wasser rein rinnt. Und diese Simmeringe haben oft die blödesten Dimensionen, die man in diesen Ländern natürlich nicht bekommt.
Gabelsimmeringe halten an den alten Modellen meist sehr lange, wenn am Holmrohr nichts verbogen oder verkratzt ist. USD-Gabeln, wie an der CRF sind da viel anfälliger, weil dort auch der Schutz fehlt. Dort empfiehlt es sich zumindest Neopremschutz anzubringen, und eventuell Gabelsimmeringe mit etwas mehr Vorspannung (ev. AllBalls) einzubauen. Manchmal sind die auch etwas höher, und die Stützscheibe muss nachgearbeitet werden, damit der Sicherungsring in die Nut passt.
Mit halbabgenutzten Ketten sollte man auch keine lange Reise antreten. Weg damit und neue Kette drauf. 525/530er Dimensionen sind nicht überall leicht zu bekommen. Der Teerbär z.B. hat erst in Erfoud (Marokko) Ersatz für seine gerissene, geflickte Kette bekommen.
Und billigst produzierte Gepäckträger, wie die von Givi (gebogene Flacheisen als Halterungen), taugen auf Pisten für schwere Koffer überhaupt nicht. Höchstens als Abstandhalter für leichte Stoffseitentaschen. Touratech (2mm Rohr) oder andere Hersteller bauen da besseres.
Im Allgemeinen gilt, je weniger unnützen Krempel das Bike verbaut hat, und je leichter es ist, desto angenehmer und freudiger wird das Fahren, überhaupt dort, wo es dann richtig in die Botanik geht.
Ich ziehe luftgekühlte Motoren denen mit Wasserkühlung vor. Keine Wapu, keine rinnenden Schläuche, kein sturzgefährdeter Kühler (BMW F650GS breit und mit verf...... Plastikaufhängung).
Und alle neuen Bikes haben viel Feinelektronik mit an Bord. Bei Zusatzelektrik muss man halt wissen wo was angeschlossen werden kann. Kann mich noch an den Anruf vom Pultquäler aus dem Iran erinnern, wo Display und Schalterei an der CRF seines Reisepartners ausgefallen war. Da hatte eine Honda Fachwerkstätte eine zusätzliche zweite Hupe falsch angeschlossen.

Konnte mit der T7 Yamse vom Teerbär in den letzten Tagen eine Probierfahrt machen. Das Bike ist handlich, und auch der Motor quirlt schneller hoch als der der XRV. Feinvibrationen sind vom InLine Motor schon leicht spürbar. Das Mäusekinodisplay finde ich etwas gewöhnungsbedürftig, zumindest der Drehzahlmesser sollte analog, oder analog nachgeahmt werden. Trotz 6-Gang Getriebes liegt das Drehzahlniveau so wie bei der XRV bei 4500rep für 100km/h. Vom Gewicht her ist sie natürlich keine 160kg Enduro, wie XT/TT600 oder DR650. Sie ist aber etwas leichter als die XRV, was man auch spürt. Das originale Werkstatt PDF von Yamaha ist auch inzwischen in meinen Handen.
Der Motor wurde halt von einem Strassenbike übernommen (tiefe Ölwanne, Auspuffrohr kann aber in einer Ausnehmung vorbeigeführt werden, und liegt somit nicht so blöd unter der Wanne, wie bei der wassergekühlten XT660er, Schaltbetätigung mit extrem langer Verlängerung nach oben).
Ansonsten würde ich dieses Motorrad eher als würdigen Nachfolger der XRV einstufen.
Die CRF ist für mich schon eine andere HighTech und Hochgeschwindigkeitsdimension (daher auch das höhere Gewicht), die ich aber nicht brauche.

LG vom Spezi
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham
Benutzeravatar
Sulak RD04
Administrator
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:02
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1990
Km Stand: 155000
Reifen: Conti TKC70
Wohnort: A-2102

Re: Die Nachfolge

Beitrag von Sulak RD04 »

theonewhoknowstorock hat geschrieben: Mi 23. Sep 2020, 11:25 Es ist nun einmal so dass sowohl das Motorrad selbst (CRF), als auch die damit verbundenen Themen am ursprünglichen Sinn & Zweck dieses Forums vorbeigehen. Da mußt halt a bissl a Ätzerei aushalten.
Ich antworte mal hier, weil es mit dem ÖTTT wirklich nichts zu tun hat...

Der ursprüngliche Zweck des Forums war es eigentlich Gleichgesinnte, die Spaß am Motorradfahren und Reisen haben, zusammenzubringen. Es war nie zwingend notwendig, dass sie eine Africa Twin fahren - im Gegenteil. Wir haben viele verschiedene Marken hier vertreten und wir können alle von einander was lernen. Klar sind auch manchmal ein paar spitze Bemerkungen und Späße dabei, aber das muss im Rahmen bleiben.

Ich kann auch nicht verstehen, warum hier auf den CRFs herumgehackt wird. Sie sind sicher nicht jedermanns Sache, aber muss man deshalb bei jeder Gelegenheit drauf einschlagen?
Zwischen der Technik der XRVs und der CRFs liegen mittlerweile über 30 Jahre. Was erwartet ihr? Man kann aufgrund gesetzlicher Vorschriften kein Motorrad mehr mit der Technik von vor 30 Jahren bauen. Wollt ihr so ein Motorrad, dann behaltet und pflegt eure XRVs - ich werde es genauso machen.
Dass die CRFs nicht so lange halten, wie die XRVs kann ich derzeit auch nicht nachvollziehen. Die Maschine vom Emder fängt jetzt nach 150t km an Öl zu brauchen. Meine RD04 hat schon bei 120tkm 0,75l/1000km gebraucht. Von einer defekten Benzinpumpe oder einem kaputten Regler hab ich auch noch nicht gehört bei den neuen.

Es ist ohnehin eine sehr philosophische Frage, ob man lieber mit einer Maschine fährt, die eher defekt wird, man aber den Defekt normalerweise selber beheben kann, oder doch lieber mit einer, die seltener stehen bleibt, man dann aber wirklich eine Werkstatt braucht.

Für mich ist die CRF durchaus noch im Rennen für die Nachfolge. Wenn ich ehrlich bin, dann werde ich das europäische Honda-Werkstattnetz in den nächsten 10 Jahren nicht nennenswert verlassen. Und selbst wenn ich wo liegen geblieben bin, wo es keinen Händler gibt - dann fängt das Abenteuer erst an!

Hoffentlich können sich alle hier wieder einmal einen Ruck geben und sich darauf besinnen, worum es hier geht: Um's Motorradfahren und um gegenseitigen Respekt und Unterstützung!

Klaus
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.
Benutzeravatar
Hundatwassa
Beiträge: 837
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 01:20
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04/DCT
Baujahr: 2016
Km Stand: 147000
Reifen: Metzeler Karoo Street
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Die Nachfolge

Beitrag von Hundatwassa »

Bravo!

Sehe ich genauso - in allen Punkten!

Um beim Thema zu bleiben: eine 2016‘er CRF nur mit ABS ist im Prinzip technisch 1:1 vergleichbar mit der T7, was Elektronik betrifft. Nur ist die CRF komfortabler während die T7 etwas leichter ist. That’s it.
Liebe Grüße, Emre :cool:
Benutzeravatar
Brembo
Beiträge: 65
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 18:41
Hersteller: Honda
Type: RCF 1100
Modell: SD09
Baujahr: 2019

Re: Die Nachfolge

Beitrag von Brembo »

Jo :prost:
Riodanubio
Beiträge: 90
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 14:50
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1995
Km Stand: 95000
Reifen: Metzeler
Wohnort: Wien

Re: Die Nachfolge

Beitrag von Riodanubio »

Hoffentlich können sich alle hier wieder einmal einen Ruck geben und sich darauf besinnen, worum es hier geht: Um's Motorradfahren und um gegenseitigen Respekt und Unterstützung!

:danke:
Benutzeravatar
eti
Beiträge: 92
Registriert: Mi 20. Mai 2015, 15:28
Hersteller: Honda
Type: AfricaTwin Rot
Modell: CRF1000L
Baujahr: 2016
Km Stand: 52000
Reifen: TKC70/TKC80
Wohnort: Nenzing
Kontaktdaten:

Re: Die Nachfolge

Beitrag von eti »

Hallo Zusammen, muss auch mein Senf dazugeben.

für mich gibt es erst eine Nachfolge wenn Honda eine 800er AT mit 30kg leicher auf den Markt bringt, vorher gibt es nix neues.
Bezüglich Zuverlässlichkeit:

CRF Baujahr 2016 war bei den Ersten, es war die NR 34 in Österreich zur Zeit über 52tKm mit folgen Bemerkungen.
- 2 Platten, da kann die AT nichts dafür.
- 1x Simmering vorne links, glaube selber schuld, nach groben Gatschfahrten mit Wickerl in Georgien,
Simmering nicht mehr dicht.
Nach meiner Meinung war das so, nach längerer Kaffeepause trocknet der "Gatsch" und wirkt dann beim Eintauchen
wie Schmirgelpapier und dann ist es passiert. Durch Fachmänner wie Wickerl, Johann und Sepp konnte mit Hilfe eines Joghurtbechers der Schaden behoben werden.
- bei mir klemmt kein SET Knopf
- bei mir gibt es keine rostige Speichen
- braucht für 12tKm kein Öl
- Kette hat 43tKm gehalten
- habe vorsorglich die Radlager hinten durch Bessere ersetzen lassen.
Mein Ding läuft einfach. Varahannes hat erst nach 276tKm die Benzinpumpe wechseln müssen.
Schöne Grüße aus Vorarlberg
Gerhard
Benutzeravatar
pultquaeler
Beiträge: 1407
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 11:45
Hersteller: Honda
Type: Transalp
Modell: PD06
Baujahr: 87
Wohnort: Südlich Wien

Re: Die Nachfolge

Beitrag von pultquaeler »

Brembo hat geschrieben: Mi 16. Sep 2020, 07:57 Die BMW ins Spiel bringen ist ein schlechtes Beispiel!

Eine Honda wird nicht kaputt !!!!!!!!!!
Das hab ich auf den Reisen aber schon deutlich anders erlebt !!!

Tschuldigung, das ich mit einer BMW fahre.


@Spezi: 100% Zustimmung :welle: :welle:
Sulak RD04 hat geschrieben:Der ursprüngliche Zweck des Forums war es eigentlich Gleichgesinnte, die Spaß am Motorradfahren und Reisen haben, zusammenzubringen. Es war nie zwingend notwendig, dass sie eine Africa Twin fahren - im Gegenteil. Wir haben viele verschiedene Marken hier vertreten und wir können alle von einander was lernen. Klar sind auch manchmal ein paar spitze Bemerkungen und Späße dabei, aber das muss im Rahmen bleiben.
:yeah: :yeah:
Sulak RD04 hat geschrieben:Hoffentlich können sich alle hier wieder einmal einen Ruck geben und sich darauf besinnen, worum es hier geht: Um's Motorradfahren und um gegenseitigen Respekt und Unterstützung!

Klaus
:wheely: :wheely:
www.klausmotorreise.com
Benutzeravatar
Sulak RD04
Administrator
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:02
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD04
Baujahr: 1990
Km Stand: 155000
Reifen: Conti TKC70
Wohnort: A-2102

Re: Die Nachfolge

Beitrag von Sulak RD04 »

eti hat geschrieben: Do 24. Sep 2020, 14:29 - bei mir klemmt kein SET Knopf
- bei mir gibt es keine rostige Speichen
- braucht für 12tKm kein Öl
Nicht abwertend gemeint: bist du Ganzjahresfahrer, oder fährst du nur bei trockenem Wetter?

Hat jemand Erfahrungswerte mit der Tenere und der CRF im Winter? Sind die Maschinen anfällig für Korrosion?

An die Tenere 700 Fahrer, da ihr vermutlich eher in einschlägigen Foren unterwegs seid: Gibts schon Berichte über 50t km (oder mehr)?

Klaus
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.
Benutzeravatar
eti
Beiträge: 92
Registriert: Mi 20. Mai 2015, 15:28
Hersteller: Honda
Type: AfricaTwin Rot
Modell: CRF1000L
Baujahr: 2016
Km Stand: 52000
Reifen: TKC70/TKC80
Wohnort: Nenzing
Kontaktdaten:

Re: Die Nachfolge

Beitrag von eti »

Fahre so lange wie möglich und so früh wie möglich auch bei Regenwetter, nur nicht mit Salz.
Habe und werde das "Blech" nicht hinterlegen.
Schöne Grüße aus Vorarlberg
Gerhard
Benutzeravatar
eti
Beiträge: 92
Registriert: Mi 20. Mai 2015, 15:28
Hersteller: Honda
Type: AfricaTwin Rot
Modell: CRF1000L
Baujahr: 2016
Km Stand: 52000
Reifen: TKC70/TKC80
Wohnort: Nenzing
Kontaktdaten:

Re: Die Nachfolge

Beitrag von eti »

Wurde auch nicht geschont
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße aus Vorarlberg
Gerhard
Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 6235
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Die Nachfolge

Beitrag von xrvsiro »

Sulak RD04 hat geschrieben: Do 24. Sep 2020, 16:01
eti hat geschrieben: Do 24. Sep 2020, 14:29 - bei mir klemmt kein SET Knopf
- bei mir gibt es keine rostige Speichen
- braucht für 12tKm kein Öl
Nicht abwertend gemeint: bist du Ganzjahresfahrer, oder fährst du nur bei trockenem Wetter?

Hat jemand Erfahrungswerte mit der Tenere und der CRF im Winter? Sind die Maschinen anfällig für Korrosion?

An die Tenere 700 Fahrer, da ihr vermutlich eher in einschlägigen Foren unterwegs seid: Gibts schon Berichte über 50t km (oder mehr)?

Klaus
Motor gibts seit 2014 in der MT07,gibt keine Probleme damit.
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)
Benutzeravatar
ADri
Beiträge: 46
Registriert: Do 29. Okt 2015, 13:02
Hersteller: Honda
Type: CRF 1000 D Africa Twin DCT
Modell: SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 28200
Reifen: Conti CTA 3

Re: Die Nachfolge

Beitrag von ADri »

Sulak RD04 hat geschrieben: Do 24. Sep 2020, 16:01 Hat jemand Erfahrungswerte mit der Tenere und der CRF im Winter? Sind die Maschinen anfällig für Korrosion?
Habe meine CRF seit 01.2016 und bin Pendler und fahre auch im Winter und somit bei jedem Wetter (ausser Glätte).
Fahre fast täglich, aber nur wenige KM (ca. 6 tkm pro Jahr).
Es gab gleich im ersten Winter eine Verfärbung an den Speichen. Hat sich aber seitdem nicht verändert. Stört mich nicht.
Die Speichen und Armaturen wurden bei mir nicht getauscht - alles funktioniert wie es soll. :winke:
Riodanubio
Beiträge: 90
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 14:50
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1995
Km Stand: 95000
Reifen: Metzeler
Wohnort: Wien

Re: Die Nachfolge

Beitrag von Riodanubio »

Antworten