Riss im Zylinderkopf

Benutzeravatar
TheMCP
Beiträge: 143
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 17:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Wohnort: An der Salzach

Riss im Zylinderkopf

Beitrag von TheMCP » Di 12. Feb 2019, 21:17

Servus!

Eigentlich wollt ich einen Service/Umbau Thread starten, mein Winterprojekt ist eine 1995er RD07 die ich letztes Jahr gekauft habe, aber jetzt erstmal zu den dringenden Problemen....

Nachdem ich heute den Vergaser abgebaut habe, hab ich das gefunden:

Einlassventile vorne
Bild
https://photos.app.goo.gl/BjEL88HtBEiJ3Tm98

Einlassventile hinten
Bild
https://photos.app.goo.gl/HJH1a7VFn3e3DiVo9

Bin die Twin letztes Jahr nur ca. 400km gefahren, ist a bissl zu mager gelaufen lt. Abgastest und Kerzenbild, aber sonst war eigentlich nichts zu merken, auch von der Motortemp nicht.

Frage an die Erfahrenen:
Warum sind die Einlassventile so schwarz, auch am hinteren Kopf wo kein Riss ist? Ölköhle durch undichte Ventilschaftdichtung?
Müsste man nicht etwas merken wenn der Riss komplett bis zum Ventilsitz durchgeht, wie genau macht sich das bemerkbar?

mfg Tom
Zuletzt geändert von TheMCP am Mi 13. Feb 2019, 18:49, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5970
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von xrvsiro » Mi 13. Feb 2019, 12:10

Stegriss.viele alte diesel fahren jahrzehntelang unbemerkt damit.ablagerungen an den ventilen sind normal.koöf ghört neu.captain hat glaub ich noch einen.
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
thunder100
Beiträge: 789
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 12:18
Hersteller: Honda
Type: XRV750 AT+CRF1000L DCT Weiss
Modell: RD07/SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 3000
Reifen: CRF:Cont/XRV:Pirelli Scorpion
Wohnort: Wienerwald

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von thunder100 » Mi 13. Feb 2019, 12:53

Den Stegriss kriegst ( musst dich aber bemühen) wenn du sehr mager = Heiss fährst - und mit der falschen Zündkerze.Da passen dann auch die Ventilablagerungen dazu.Sieht auch aus als ob die Kolbenringe nahe Ihres Ende wären.
Vom Wienerwald bis in die Ténéré und retour

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2818
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von Captain » Mi 13. Feb 2019, 13:45

xrvsiro hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 12:10
.koöf ghört neu.captain hat glaub ich noch einen.
was ist ein koöf
captain hat nix
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
TheMCP
Beiträge: 143
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 17:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Wohnort: An der Salzach

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von TheMCP » Mi 13. Feb 2019, 19:25

Danke schomal fürd Hilfe!


Zündkerzen hab i grad nochmal rausgeschraubt, Links = Zyl. Vorne, Rechts = Zyl. Hinten
Typenbezeichnung ist DPR 8 EVX 9
Wärmewert und Elektrodenabstand passen, Typ EVX find ich im NGK Katalog 2018/2019 nicht mal, Google sagt es sollte eine Platinum Zündkerze sein.


Was sagts ihr zum Kerzenbild? Bissl heller als was ich's von der anderen Twin gewohnt bin, aber deutet doch ned auf extra mager hin?

Bild
https://photos.app.goo.gl/wctNgez8Z9eeX83e7




Bedüsung hab ich auch gleich kontrolliert, 40er Leerlauf und 145er Hauptdüse :spinner:
Das erklärt zumindest den Verbrauch den i auf den 400km erlebt hab :huch:
Ich sollt noch Erwähnen das auch a offener Luftfilterkasten mit K&N, Edelstahlkrümmer mit größerem Durchmesser und ein Carbonendtopf (der in Wahrheit eigentlich nur ein Loch mit Carbon rundherum is) montiert is.

Bild
https://photos.app.goo.gl/zNFio1imCSXVLkfV6




Wenn ma sich die Drosselklappe vom Vergaser ansieht; kommt das vom Vergaserpatschen wegen der zu magerern Einstellung (Mit 145er Hauptdüse :hilfe: )?
Bild
https://photos.app.goo.gl/i5uKpr5JPK1UFy8n6



Außerdem, normalerweise sollten da doch noch Lufttrichter drinnen sein? Kann man die einfach so weglassen, warum könnt der Vorbesitzer die ausgebaut haben? :schock:
Bild
https://photos.app.goo.gl/fRCef6wfRSgNkyb97



So sollts aussehen
https://photos.app.goo.gl/M4Lb5gmUe4JCFWCs5



So ganz Blick ich ned durch...

Nochwas mit Einfluss auf Sprit gibts; die Mikuni Unterdruckpumpe:
Die hab ich nach dem Kauf sofort mal mit neuer Membran und neuen Dichtung versehen, weil alles schon ziemlich hart war.
Außerdem sammelt sich in der Unterdruckkammer immer Flüssigkeit, trotz umgebautem Unterdruckanschluss mit Y-Stück der das ganze Auffangen sollte.
Bild
https://photos.app.goo.gl/BFwhecVx5DcgK6Ru8


Is a "interessante" Baustelle die i mir da aufgerissen hab :undweg:

thunder100 hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 12:53
Den Stegriss kriegst ( musst dich aber bemühen) wenn du sehr mager = Heiss fährst - und mit der falschen Zündkerze.Da passen dann auch die Ventilablagerungen dazu.Sieht auch aus als ob die Kolbenringe nahe Ihres Ende wären.
Hallo Roland, woran erkennst man das mit den Kolbenringen?


Sieht auf alle Fälle so aus als wär da Motor vom Vorbesitzer gequält worden :motz:
Zuletzt geändert von TheMCP am Mi 13. Feb 2019, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5970
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von xrvsiro » Mi 13. Feb 2019, 19:32

Oje...captain kopflos 😂
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2818
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von Captain » Mi 13. Feb 2019, 21:07

Kerzen schaun schon überhitzt aus, kann aber täuschen, Wärmewert passt sind Kerzen mit Platinelektroden
DPR 8 E=Gewindelänge 19mm VX= Platinelektrode

sind die Vergaser umgerüstet auf Dynojet? das würde die große Hauptdüse erklären, obwohl die Dynojetdüsen andere Bezeichnungen haben, der offene Luftfilter spricht auch dafür.
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
TheMCP
Beiträge: 143
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 17:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Wohnort: An der Salzach

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von TheMCP » Mi 13. Feb 2019, 21:14

Ja, laut Vorbesitzer istn Dynojet drinnen

Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2485
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 97000
Reifen: Mitas E-09 Explorer
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von spezi266 » Mi 13. Feb 2019, 22:39

Leider hast du da eine von Ahnungslosen zerbastelte Twin ergattert. :gruebel:

Erklärung zu Bild Einlassventile.
Die sind an der Innenseite kohlschwarz, weil die Ventilschaftabdichtungen undicht sind. Öl rinnt von den Nockenwellentaschen über Abdichtung-Ventilführung am Ventilsteg entlang zum Teller, bei geöffnetem Ventil tropfts auch in den Brennraum. Nach dem Anstarten verbrennt es zwar im Brennraum, aber an der Innenseite der Ventilteller nicht so richtig, deshalb lagert sich schwarze Ölkohle dort ab.
Mit den Überdüsen sollte der Motor zu fett sein. Aber zerschnittener Lufikasten und gegebenenfalls undichte Ansauggummis verursachen zuviel Lufteintritt und Abmagerung des Gemisches.
Zündkerzen.
Deine DPR 8 EVX-9 sollten passend sein. Sind Ersatz für DPR 8 EA-9.
D= 12mm Gewinde
P= vorgezogene Isolatorsptze (i sog halt vorgezogene Funkenlage) ;-)
R= Resistor (Entstörwiderstand)
8= Wärmewert (Bsp.: 6 währe ein zu niederer Wärmewert, 10 ein zu hoher)
E= 19mm Gewindelänge
VX= Hochleistungs-Platin-Mittelelektrode, Durchmesser 0,8mm, Keil Masseelektrode
-9= 0,9mm Elektrodenabstand

DPR 8 EA-9 ist die Standardvariante mit Kupferkernmittelelektrode, und
DPR 8 EIX-9 ist jene mit der IX-Iriduim Mittelelektrode. Die ist gängiger als dein EVX Typ.

Was meinst du mit dem Lufttrichter am Vergasereinlass?

Bei den Kolbenringen musst du das Werkstatthandbuch bemühen.
Ich habe jetzt nicht im Kopf was die Honda - Engineers da vorgeben.
Messen kann man die Endöffnung der Ringe> offen oder im Zylinder,
Das Spiel in den Kolbennuten etc., mußt halt gucken was es da so alles zu Messen gibt.

Die XRV ist halt noch so ein gutes Ding an Motorbautechnik, vieles ist reparierbar oder tauschbar.
Leider für den Zylinderkopf ist aber das Ende angesagt. Der wird nix mehr.
Ich habe gerade so eine DRZ-400 Suzi in Arbeit. Da hast du keine Gußbuchsen im Zylinder, sondern so ein Leichtbauzeugs.
Da gibts nicht einmal Übermaßkolben. Ein Wegwerfmotor für die gleichnamige Gesellschaft sozusagen.

Wünsche dir noch gutes Gelingen, und Erfolg bei der Suche nach einem guten Zylinderkopf.

LG vom Spezi
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham

Benutzeravatar
TheMCP
Beiträge: 143
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 17:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Wohnort: An der Salzach

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von TheMCP » Do 14. Feb 2019, 05:51

Morgen

Vergaser Lufttrichter, sieht man hier, dieser silberne Ring:
Bild
https://photos.app.goo.gl/M4Lb5gmUe4JCFWCs5

In dem eingebauten Vergaser fehlt der:
Bild
https://photos.app.goo.gl/fRCef6wfRSgNkyb97


Wegen der Kolbenringe hab i mich falsch ausdrückt; SIEHT man des wirklich auf meinen Bildern, das die Kolbenringen am Ende sind? Oder spricht hier eure Erfahrung? Ich glaubs euch, würde nur gern wissen ob's da Indikatoren dafür gibt die ich auch sehn könnt wenn i weiß wo i hinschauen muss.

Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2485
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 97000
Reifen: Mitas E-09 Explorer
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von spezi266 » Do 14. Feb 2019, 09:50

Wozu nimmt man den Ring raus? ... und befestigt ihn nicht mehr ??? >>> Murkser :motz:

An Bildern der Kolbenringe und Ölabstreifer wirst eigentlich nichts erkennen können, außer es ist etwas gebrochen.
Zylinderinnendurchmesser und Kolben nachmessen. Ist alles in der Toleranz, so lassen. Wenn du neue Kolbenringsätze montierst unbedingt den Zylinder nachhohnen, damit sich die neuen Ringe einlaufen können.

LG vom Spezi
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham

Benutzeravatar
thunder100
Beiträge: 789
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 12:18
Hersteller: Honda
Type: XRV750 AT+CRF1000L DCT Weiss
Modell: RD07/SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 3000
Reifen: CRF:Cont/XRV:Pirelli Scorpion
Wohnort: Wienerwald

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von thunder100 » Do 14. Feb 2019, 11:59

TheMCP hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 19:25
Danke schomal fürd Hilfe!


Zündkerzen hab i grad nochmal rausgeschraubt, Links = Zyl. Vorne, Rechts = Zyl. Hinten
Typenbezeichnung ist DPR 8 EVX 9
Wärmewert und Elektrodenabstand passen, Typ EVX find ich im NGK Katalog 2018/2019 nicht mal, Google sagt es sollte eine Platinum Zündkerze sein.


Was sagts ihr zum Kerzenbild? Bissl heller als was ich's von der anderen Twin gewohnt bin, aber deutet doch ned auf extra mager hin?

Bild
https://photos.app.goo.gl/wctNgez8Z9eeX83e7


--->ein wenig zu hell und zu weiss. So so mager ( wegen Auspuff und Luftfilter ) würdest dann 10 er brauchen( dann springts auch beschissen an)

Bedüsung hab ich auch gleich kontrolliert, 40er Leerlauf und 145er Hauptdüse :spinner:
Das erklärt zumindest den Verbrauch den i auf den 400km erlebt hab :huch:
Ich sollt noch Erwähnen das auch a offener Luftfilterkasten mit K&N, Edelstahlkrümmer mit größerem Durchmesser und ein Carbonendtopf (der in Wahrheit eigentlich nur ein Loch mit Carbon rundherum is) montiert is.

Bild
https://photos.app.goo.gl/zNFio1imCSXVLkfV6




thunder100 hat geschrieben:
Mi 13. Feb 2019, 12:53
Den Stegriss kriegst ( musst dich aber bemühen) wenn du sehr mager = Heiss fährst - und mit der falschen Zündkerze.Da passen dann auch die Ventilablagerungen dazu.Sieht auch aus als ob die Kolbenringe nahe Ihres Ende wären.
Hallo Roland, woran erkennst man das mit den Kolbenringen?


Sieht auf alle Fälle so aus als wär da Motor vom Vorbesitzer gequält worden :motz:
Kolbenringe-->Erfahrungswert- habe so viele gesehen.Denn zuerst sind immer wir schuld.Wie oben erwähnt können auch die Ventilschaftabdeckungen sein, das sieht aber etwas anders aus

Roland
Vom Wienerwald bis in die Ténéré und retour

Benutzeravatar
thunder100
Beiträge: 789
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 12:18
Hersteller: Honda
Type: XRV750 AT+CRF1000L DCT Weiss
Modell: RD07/SD04
Baujahr: 2016
Km Stand: 3000
Reifen: CRF:Cont/XRV:Pirelli Scorpion
Wohnort: Wienerwald

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von thunder100 » Do 14. Feb 2019, 12:08

Im Vergaser schaust beim - dann- zusammenbauen noch wieviele Scheiben unter der Vergasernadel sind-->sollte 1 sein-->Bild
MY13E1801D.jpg

Kolbenringe Vom Kolben herunter ( nicht hin machen ) -->in den Zylinder->Stoß ( offener Spalt) messen
Unbenannt.JPG
So dein e@mail 23 MB kann schick mir per PM deine e@mail adresse

LG

Roland
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vom Wienerwald bis in die Ténéré und retour

Benutzeravatar
TheMCP
Beiträge: 143
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 17:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Wohnort: An der Salzach

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von TheMCP » Do 14. Feb 2019, 18:29

Roland du bist a Fuchs!

Erstmal über den Dreck gefreut
Bild
https://photos.app.goo.gl/9aqX1pWLk1fVPKRz8

Düsennadel rausgezogen
Bild
https://photos.app.goo.gl/zDEwdHLLJvmezk9K9

Vorne und Hinten eine 6EE Düsennadel drinnen, sagt euch die Bezeichnung etwas?
Hab zwar verschiedenste Tabellen von Keihin gefunden, aber keine für die Nadel die im VP50 verbaut ist.

Naja, und jetzt zu Rolands vermutung:
Bild
https://photos.app.goo.gl/NhCWd8pQBVcK1dQP6

Unter beiden Nadel war KEINE Scheibe, man sieht sogar leicht die Abdrücke von der zu kleinen Auflagefläche der Düsennadel im Plastik.
Bin auch extra nochmal mit einem kleinen Magneten reingefahren um sicherzugehen das die Scheiben nicht drin kleben, aber da ist nix.

Benutzeravatar
TheMCP
Beiträge: 143
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 17:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Wohnort: An der Salzach

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von TheMCP » Do 14. Feb 2019, 18:41

Also, Gemisch zu Mager weil die Nadel zu niedrig hängt wegen fehlender Unterlegsscheiben?

Muss man sich bei dem Vergaser an unterschiedlich Dicken Unterlegscheiben bedienen wenn man die Düsennadel einstellen will, oder gibts da einfach unterschiedlich lange Nadeln?

Wirds gscheiter sein wenn ich Düsenstöcke dann auch neu gib => ausgeschlagen wenn die Nadel nicht richtig fixiert ist?

Und noch 2 Fragen die ned mitm Vergaser zusammenhängen:
-Könnt ihr die Google Bilder Links eigentlich aufmachen?
-Gebt's ihr auch Seminare oder gibt's euer Wissen/Erfahrung in am Buch :anbet:

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2818
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von Captain » Do 14. Feb 2019, 19:45

Original wären unterschiedliche Düsennadel vorne und hinten

Front : 16012MAY650
Rear : 16151MY1640
Unterlagsscheibe gehört zur Nadel ist nicht extern erhältlich, müsste man von einem Vergaser wo vorhanden Maß nehmen

teilweise vergriffen, mit der Partnummer suchen bei manchen Dealern als lieferbar gelistet bei anderen wieder nicht

Wenn deine Nadeln Dynojet sind? obwohl in meinen Dynojetunterlagen für Bj 1994 eine andere Nadelbezeichnung ist

Bilder aufmachen funktioniert bei mir
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
TheMCP
Beiträge: 143
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 17:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Wohnort: An der Salzach

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von TheMCP » Do 14. Feb 2019, 20:18

Das ist natürlich a gute Frage ob das jetzt Dynojet Nadeln sind, die Hauptdüsen sind ja Keihin und keine Dynojet (Dynojet hätten ja a andere Nummer host gsogt).

Geht aus deine Dynojet Unterlagen hervor ob die Dynojet Nadeln auch mit dieser Unterlegsscheibe montiert werden?

Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2485
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 97000
Reifen: Mitas E-09 Explorer
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von spezi266 » Fr 15. Feb 2019, 00:14

Von Keyster gibt es nur einen kleinen Reparatursatz.
siehe: https://www.biketeile-service.de/Honda- ... h1389.html
Da ist leider keine Düsennadel dabei.
Ich kann mich partout nicht an eine Bezeichnung auf der Original Düsennadel erinnern. :gruebel:
Wenn es so ist, wäre deine mit der Bezeichnung drauf, und ohne Scheibe auch eine Schwindelige.

Spezi
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham

Benutzeravatar
TheMCP
Beiträge: 143
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 17:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Wohnort: An der Salzach

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von TheMCP » Fr 15. Feb 2019, 18:08

Irgendwie läufts zur Zeit nicht.... :shit:

hab heute den Reserve-Vergaser geöffnet (hab ich zur Basteltwin dazubekommen) und wollt die Düsennadeln ausbauen, um nachzusehen was Orignal eingebaut ist, aber...

Die Düsennadeln stecken fest (beide Seiten), den Gasschieber kann man noch ein bisschen herumwacklen, aber rausziehn geht ned, die Nadeln bewegen sich ned.
Möglicherweise Düsennadeln an Düsenstock festgefressen, jemand sowas schon erlebt? Der Vergaser is sicher jahrelang herumgelegen.
Und Tips zu Behebung?

Wie kann man bei dem Vergaser den Düsenstock überhaupt ausbauen, find weder im Werkstatthandbuch was noch seh ich bei der Ersatzteilliste des Vergasers etwas? Ist die fix drinnen?

Bild
https://photos.app.goo.gl/iwoqhi7r6T9vnqWz9

Ventilspiel hab ich mir auch angesehen, war ein bissl zu klein (<0,05mm weniger als Sollwert)

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5970
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von xrvsiro » Fr 15. Feb 2019, 19:13

Pressen.besser zumeist günstiger gebrauchtvergaser.düsennadeln hab ich zu hauf da.
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
spezi266
Beiträge: 2485
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:07
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07A
Baujahr: 2002
Km Stand: 97000
Reifen: Mitas E-09 Explorer
Wohnort: 2880 Kirchberg am Wechsel
Kontaktdaten:

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von spezi266 » Sa 16. Feb 2019, 11:11

Umso neuer Modelle werden, um so mehr wird gespart.
Der Schwimmernadelventilsitz ist bei den 04/07ern ebenfalls eingepresst. (Auf deinem Bild hinten zu erkennen)
Bei der 03er war der noch abschraubbar und sogar vorbildlich mit Sieb gesichert.

Dürfte bei dir beim Einlagern blöd gelaufen sein. In den Vergasern war noch etwas Sprit und durchs ,,Schieflegen" ist dann ein bissel über Hauptdüse, Düsenstock gelaufen, bei der Nadel angestanden, und ist dort verdunstet und hat die Gschicht zugepickt.
Probier mit Rostlöser freizubekommen. Vielleicht hilft auch ein resches Ultraschallbad.

LG vom Spezi
Cats do not go for a walk to get somewhere, but to explore.
Sidney Denham

atzwilling
Beiträge: 22
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 18:35
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 - NTV650 - CRF 1000
Modell: SD04
Baujahr: 2015
Km Stand: 9000

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von atzwilling » Sa 16. Feb 2019, 12:44

Hallo,

Köpfe hätte ich, einen Vergaser zu Not auch, wenn er nicht das gleiche Schicksal erleiden durfte, steht halt schon länger.
Kann man die Köpfe an einem komplett zerlegten Motor unterscheiden, nicht beschriftet, oder sind die gleich.

Gruß Hannes
XRV 750 122000
NTV 650 134000
CRF 1000 32000
6 Siberian Huskies

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2818
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von Captain » Sa 16. Feb 2019, 13:49

ich nehme Caramba oder WD40 aus dem Kanister zum einweichen da löst sich meistens alles dann US Bad

kann am Abend Foto von den Köpfen machen dann siehst
vorne
hinten
zum Vergleich
kannst dann deine anschreiben ;-)
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2818
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von Captain » Sa 16. Feb 2019, 15:51

zylinderkopf.jpg
zylinderkopf1.jpg
die köpfe sind beschriftet mit R = rear und F = front
leicht zu unterscheiden auch am Auslass der hintere hat viel größeren Bogen wo der Krümmer angeschraubt wird
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

atzwilling
Beiträge: 22
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 18:35
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 - NTV650 - CRF 1000
Modell: SD04
Baujahr: 2015
Km Stand: 9000

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von atzwilling » Sa 16. Feb 2019, 16:02

Danke
XRV 750 122000
NTV 650 134000
CRF 1000 32000
6 Siberian Huskies

Benutzeravatar
TheMCP
Beiträge: 143
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 17:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Wohnort: An der Salzach

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von TheMCP » Sa 16. Feb 2019, 17:23

spezi266 hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 11:11
Umso neuer Modelle werden, um so mehr wird gespart.
Bei der Aussage hab i, trotz aller Wahrheit, schmunzeln müssen. Einfach weil ma über Motorradln reden die auch schon bald 30 Jahre alt sind.

WD40 hats gebracht, Nadel verpickt.

Der Reserve-Vergaser ist auch geil, erstmal die 140er Hauptdüse ausgebaut (und ich hatt Hoffnung das der Original is....), ordentlich WD40 rein, und nach ein paar Minuten bewegte sich da Schieber wieder.

Also Nadel rausgezogen und... ich hab jetzt genug Unterlegsscheiben, bei dieser Nadel waren 3 drunter :totlach:

Bild
https://photos.app.goo.gl/Q18Xd6veed7ieE8MA

Und die gleiche Bezeichnung auf der Nadel, 6EE, was aber jetzt leider wieder keine Aussage drüber hat ob's Original is oder nicht.

Werd mal n Siro bitten bei seinen Nadeln nachzusehen.

Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 5970
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von xrvsiro » Sa 16. Feb 2019, 17:53

Jetkitnadeln haben oben nuten in die man eine scheibe einhängt.das schaut nach einer wild unterlegten originalen aus.
Dynojet verbaute 145er düsen wenn ich mich richtig erinnere.
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2818
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von Captain » Sa 16. Feb 2019, 18:00

TheMCP hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 17:23

Werd mal n Siro bitten bei seinen Nadeln nachzusehen.
der ist gut :totlach:
glaubst, dass die sortiert und beschriftet im Nähkästchen liegen, tippe eher auf lose Schüttung
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Benutzeravatar
TheMCP
Beiträge: 143
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 17:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1993
Km Stand: 80000
Wohnort: An der Salzach

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von TheMCP » Sa 16. Feb 2019, 18:28

Captain hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 18:00
TheMCP hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 17:23

Werd mal n Siro bitten bei seinen Nadeln nachzusehen.
der ist gut :totlach:
glaubst, dass die sortiert und beschriftet im Nähkästchen liegen, tippe eher auf lose Schüttung
Nö, die Beschriftung is ja eh auf der Nadel ;-)
xrvsiro hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 17:53
Jetkitnadeln haben oben nuten in die man eine scheibe einhängt.das schaut nach einer wild unterlegten originalen aus.
Dynojet verbaute 145er düsen wenn ich mich richtig erinnere.
Guad, dann geh ich mal davon aus dass des die Original Nadeln sind.

Benutzeravatar
Captain
Beiträge: 2818
Registriert: So 30. Mai 2010, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Riss im Zylinderkopf

Beitrag von Captain » Sa 16. Feb 2019, 18:59

TheMCP hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 18:28
Captain hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 18:00
TheMCP hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 17:23

Werd mal n Siro bitten bei seinen Nadeln nachzusehen.
der ist gut :totlach:
glaubst, dass die sortiert und beschriftet im Nähkästchen liegen, tippe eher auf lose Schüttung
Nö, die Beschriftung is ja eh auf der Nadel ;-)
klar ist die Beschriftung auf den Nadeln aber wie willst du sie zu dem passenden Vergaser zuordnen.
Da ist ja fast bei jedem BJ. und Länder Modell eine andere Bezeichnung drauf.

Hast die Düsennadelvergleiche gelesen, war in der Zip drinnen, dann habe ich noch von den RD04 eine Vergleichsliste da sind wieder andere Nadeln bei den BJ 1990 bis 1992 drinnen obwohl es dem Anschein nach die gleichen Vergaser sind bei den RD04 Modelle.
.
.
.

allerlei Bilder

https://get.google.com/albumarchive/103613065857549785372

Antworten