Kettenöler

Antworten
ATFan
Beiträge: 4
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 23:01
Hersteller: BMW
Type: 1200 GS
Modell: ADV LC
Baujahr: 2014
Km Stand: 20000
Reifen: Roadtec
Wohnort: Heidelberg

Kettenöler

Beitrag von ATFan »

Ist es sinnvoll ein solches System zu verwenden?

TT bietet den Scottoiler an, da kann es ja so schlecht nicht sein.
Benutzeravatar
Hundatwassa
Beiträge: 890
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 01:20
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04/DCT
Baujahr: 2016
Km Stand: 150000
Reifen: Metzeler Karoo Street
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Kettenöler

Beitrag von Hundatwassa »

Ich verwende DryLube. Kettensatz hielt trotzdem bzw. deswegen (nur) 24tkm
Liebe Grüße, Emre :cool:
Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 6273
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Kettenöler

Beitrag von xrvsiro »

Nur24???
Das ist eh lang.
Ich hab ausser mit der originalen noch nie mehr als 20 geschafft vorm abreissen
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)
Benutzeravatar
martinbo
Beiträge: 2854
Registriert: Mi 13. Aug 2008, 15:16
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 2001
Km Stand: 118000
Reifen: TKC70, Mitas E10+E09
Wohnort: Maria Enzersdorf (A)

Re: Kettenöler

Beitrag von martinbo »

ich fahre seit Jahren mit dem Scott-Oiler (vSystem) - kann ich nur empfehlen. Die Kettenlebensdauer steigt enorm an, einmal hab ich schon über 40000 KM mit einem Kettensatz (D.I.D.) geschafft.

Zwar versaut er den Heckbereich/Rad ein wenig, ist aber mit Motorrad-Reiniger ganz leicht abzuwaschen. Auch die Kette schaut über die ganze Lebensdauer ordentlich aus, und verklebt nicht so wie mit Kettensprays, und Dreck, Sand und Staub bleibt nicht ewig haften um die Kette zu zermahlen..
Gruß, Martin

http://martinbosblog.tumblr.com
Das Reifen-Profil gehört zur Gänze genutzt :winke:
Benutzeravatar
Hundatwassa
Beiträge: 890
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 01:20
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04/DCT
Baujahr: 2016
Km Stand: 150000
Reifen: Metzeler Karoo Street
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Kettenöler

Beitrag von Hundatwassa »

Also ich denke, dass die Fahrweise etc. mehr ausmachen, als das Schmiermittel. Hatte an meinem vorigen Bike einen Test gemacht. Ersten Satz immer mit weißem Kettenspray und brav gereinigt: hielt ca. 35tkm. Danach garnix gemacht: hielt ca. 30tkm :P :D
Liebe Grüße, Emre :cool:
Benutzeravatar
xrvsiro
Beiträge: 6273
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 16:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD03/4/7a
Baujahr: 1991
Km Stand: 100000
Reifen: tkc
Wohnort: wien

Re: Kettenöler

Beitrag von xrvsiro »

Egal was du auf die kette pampst....im sand bleibts drauf hängen und reibt;)
Multitool-geht nicht gibts nicht!:-)
Dan
Beiträge: 310
Registriert: So 23. Sep 2012, 10:20
Hersteller: Honda
Type: XRV 750
Modell: RD07
Baujahr: 1996
Km Stand: 59999
Reifen: Conti Trial Attak3
Wohnort: 1190Wien

Re: Kettenöler

Beitrag von Dan »

Klar, fahrweise wird auch was ausmachen.
aus eigener erfahrung bin ich vom scotti überzeugt. vor meinen Scottoilerzeiten waren nicht mehr als 20tkm mit einer ultraverstärkten kette drinnen, eher weniger.(diverse moppeds)
als ich mir eine neue BMdoubleju 800gs zugelegt habe war der erste kettensatz 41tkm oben, bevor er wegen eines rückrufs ausgetauscht wurde. ich hätte den noch nicht getauscht weil noch ganz ok.
wie lange der zweite kettensatz tatsächlich gehalten hat weis ich nicht, da die mühle plötzlich mit über 70tkm vor dem haus verschwand. das müsste uns der neue unrechtmäßige besitzer posten:-)
gereinigt wurde immer nur am hauptständer und ausschliesslich mit einem hochdrückreiniger beim eingelegten ersten gang :regenschirm: .
also von mir daumen hoch zum kettenöler
:-Dan
Benutzeravatar
martinbo
Beiträge: 2854
Registriert: Mi 13. Aug 2008, 15:16
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07a
Baujahr: 2001
Km Stand: 118000
Reifen: TKC70, Mitas E10+E09
Wohnort: Maria Enzersdorf (A)

Re: Kettenöler

Beitrag von martinbo »

xrvsiro hat geschrieben:Egal was du auf die kette pampst....im sand bleibts drauf hängen und reibt;)
stimmt - aber die Frage ist aber "WIE LANGE?" - durch das dünnflüssigere Öl haftet es nicht so dauerhaft wie beim klebligen Kettenspray (der auch jeden Sand dauerhaft bindet), und wird schon vom Öl schneller abgespült/-geschleudert. Aber spätestens bei der nächsten Wäsche mit Wasser (es gehen zur Not auch Wasserdurchfahrten... ;-) ) ist jeder Dreck aus der geölten Kette draußen, und die Kette ist blitzblank sauber. Eine gekettensprayte Kette ist nach ein paar tausend KM selbst mit Kettenreiniger nicht mehr oder nur mit sehr viel Aufwand wirklich sauber zu bringen.

Im gröberen Gelände verwende ich den Öler nur aus einem einzigen anderen Grund nicht - nämlich weil die Öldüse durch das herumfliegende Gestein gefährdet wäre (so gut läßt sich die einfach nicht schützen) und dann irgendwann weg ist. In den Westalpen geht das aber auf den meisten Schotterstrecken auch noch problemlos.. ;-)
Gruß, Martin

http://martinbosblog.tumblr.com
Das Reifen-Profil gehört zur Gänze genutzt :winke:
Benutzeravatar
horfic
Beiträge: 66
Registriert: Do 16. Feb 2017, 14:37
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04 ABS
Baujahr: 2016
Km Stand: 36000
Reifen: Conti Trail Attack 3
Wohnort: Graz

Re: Kettenöler

Beitrag von horfic »

Hat schon wer erfahrung mit dem cls evo öler, welche in kombination auch zusammen mit oxford heated grips funktioneren kann?
Midlifecrisix
Beiträge: 42
Registriert: So 4. Jun 2017, 21:08
Hersteller: Honda
Type: CRF1000 DCT TripleColor
Modell: SD06
Baujahr: 2017
Km Stand: 17000
Reifen: TKC70
Wohnort: Weinheim D
Kontaktdaten:

Re: Kettenöler

Beitrag von Midlifecrisix »

horfic hat geschrieben:Hat schon wer erfahrung mit dem cls evo öler, welche in kombination auch zusammen mit oxford heated grips funktioneren kann?
CLS ketteröler kann ich nur empfehlen. Macht was es soll und das gut, winters, wie sommers.
:winke:
mein Serviceheft: http://woinemer.blogspot.de/2018/01/africatwin-crf1000-dct-serviceheft.html
Midlifecrisix
Beiträge: 42
Registriert: So 4. Jun 2017, 21:08
Hersteller: Honda
Type: CRF1000 DCT TripleColor
Modell: SD06
Baujahr: 2017
Km Stand: 17000
Reifen: TKC70
Wohnort: Weinheim D
Kontaktdaten:

Re: Kettenöler

Beitrag von Midlifecrisix »

Ich hab da mal meine Erfahrung zum CLS Evo an der AT zusammengefasst
http://woinemer.blogspot.de/2017/08/cls ... noler.html
:pfeif: :toeff:
mein Serviceheft: http://woinemer.blogspot.de/2018/01/africatwin-crf1000-dct-serviceheft.html
Midlifecrisix
Beiträge: 42
Registriert: So 4. Jun 2017, 21:08
Hersteller: Honda
Type: CRF1000 DCT TripleColor
Modell: SD06
Baujahr: 2017
Km Stand: 17000
Reifen: TKC70
Wohnort: Weinheim D
Kontaktdaten:

Re: Kettenöler

Beitrag von Midlifecrisix »

Es gibt "leider" ein Update zur Zuverlässigkeit des CLS Evo Ölers.
Update zwecks Vollständigkeit und Info für ATFahrer mit CLS
http://woinemer.blogspot.de/2017/08/cls ... noler.html
mein Serviceheft: http://woinemer.blogspot.de/2018/01/africatwin-crf1000-dct-serviceheft.html
Alfons
Beiträge: 1
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 13:30
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Reifen: Heidenau K60

Re: Kettenöler

Beitrag von Alfons »

Hier eine super günstige Lösung http://www.rehtronik.de/ admin@rehtronik.de schreibt Ihn an und er sagt Euch wie es geht woher Ihr die Teile bekommt. Ich selber habe den ProÖler bin super zufrieden http://www.pro-oiler.nl/de/ würde aber heute auf Rehoiler gehen da er über eine Handyapp zu programieren ist und wesentlich günstiger ist, ganz wichtig bei Rehoiler muss mann schon Löterfahrung haben zum Einbau auch etwas Schrabererfahrung mitbringen.Bei Fragen einfach PN.
Grüße aus dem Allgäu
Alfons
Dünnfisch
Beiträge: 25
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 07:59
Hersteller: Honda
Type: XRV 750 Africa Twin
Modell: RD07
Baujahr: 1995
Km Stand: 100000
Reifen: Metzeler Tourance

Re: Kettenöler

Beitrag von Dünnfisch »

Hab an meiner RD07 Anfang dieser Saison einen Manuellen Öler angebracht und die Schmiermittelzufuhr aufs vordere Ritzel gelegt und bin damit Top zufrieden. Somit kann ich mir beim Offroad fahren keine Leitung oder Öldüse abreissen. Zudem schauts einfach besser aus weil man nichts sieht. Seit 10.000km im Einsatz, bis jetzt drei mal nachgefüllt. Habs auch schon auf ne TransAlp gebaut, läuft dort schon sein 15.000km problemlos.

Vorteil beim manuellen ist es gibt keine Elektronik und keinen Unterdruck den man wo abzapfen muss. Außerdem kann ich je nach Fahrbahnzustand auch unterschiedlich viel Öl zugeben ohne irgendwo was zu verstellen müssen. Mann muss natürlich beim jedem Tankstopp daran denken den Öler kurz zu betätigen.

DSC_5420.JPG
DSC_5413.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Hundatwassa
Beiträge: 890
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 01:20
Hersteller: Honda
Type: CRF1000L Africa Twin
Modell: SD04/DCT
Baujahr: 2016
Km Stand: 150000
Reifen: Metzeler Karoo Street
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Kettenöler

Beitrag von Hundatwassa »

Also ich verwende DryLube alle 600-1000km. So bleibt die Kette schön sauber, weil das Zeug nicht klebrig ist. Zudem reinige ich die Kette je nach Verschmutzung ca. alle 2000-3000km mit dem dazugehörigen Reiniger. Die erste Kette hielt 24tkm, die zweite (nicht von Honda ;) nun mittlerweile ca. 44tkm und sieht noch immer sehr gut aus :)
Liebe Grüße, Emre :cool:
Antworten